Strafverfahrensrecht/ Ablehnung eines Übersetzers

  • Kategorie: Strafrecht
  • dauer: 1 Minute
Strafverfahrensrecht/ Ablehnung eines Übersetzers

BGH, Beschl. v. 13.02.2019 – 2 StR 485/18 –

1. Ein im Ermittlungsverfahren im Auftrag der Polizei tätig gewordener Übersetzer kann nur dann gemäß § 74 StPO als befangen abgelehnt werden, wenn er in der Hauptverhandlung vom Gericht als Sachverständiger gehört wird.

2. Zweifeln an der Richtigkeit der in die Hauptverhandlung gemäß § 249 Abs.1 StPO ordnungsgemäß eingeführten Übersetzungen hat das Gericht im Rahmen seiner Aufklärungspflicht nachzugehen (Ls).

Schlagworte:




Scroll Up